🌤 Wetterstation & 📡Livebilder, 📸 Instagram Feeds, 🚴‍♀️Outdoor- und 🎧Freizeit, 📝Rezessionen

Mein Start in den Tag – Länger Schlafen vs. Frühstück und Snacks vorbereiten

| Keine Kommentare

1+
1. Wie starte ich in meinen Arbeitstag?

Bei mir startet mein Arbeitstag meist um 04:55 Uhr. Danach geht es verschlafen ins Bad und dann direkt weiter in die Küche. Wenn man dann morgens um halb sechs darüber entscheiden muss, was man sich fürs Frühstück- und Mittagessen vorbereitet, dann ist es meist schwer und nicht selten greift zum fertigen Joghurt etc. Ich habe das selbst viele Jahre so gesehen und dann lieber zehn Minuten länger im warmen Bett gelegen.

2. Was macht man aus lediglich 10-15 Minuten Zeitgewinn?

Nachdem ich nun ein paar Minuten früher aufstehe und dadurch mehr Zeit habe, mache ich meinen Mädels oft das Frühstück fertig. Ich schnibbel dann das Obst und Gemüse und schmiere das (Knäcke)Brot. Danach geh es weiter mit meinem Essen. So habe ich nun die Freiheit,  zu entscheiden, was alles in die Box kommt und was auf keinen Fall auf meinem Teller landet.

3. Fertige Produkte vs Kopf einschalten und selber machen

Unterhalb möchte ich Euch zwei wirklich simple und nahrhafte Pausensnacks vorstellen. Man kann sie dabei nach eigenen Wünschen und Vorlieben abändern.

 

Morgens 05:15 Uhr in Deutschland. Statt Magerquark&Joghurt mit Früchten und Müsli zu verfeinern gab es mal eine deftige Variante. Eine einfache Idee um das Frühstück ideenreicher zu gestalten. —————– – 250g Magerquark – 75g Joghurt 3.5% – 1 TL Leinöl – 1 EL Olivenöl – 1/4 Salatgurke ohne Kerne – 1 kl. Schalotte – 1 Knolle chin. Knoblauch – Meersalz – Pfeffer bunt – Paprikapulver scharf & mild – Chiliflocken —————— Gurken, Knobi und Schalotte möglichst klein schneiden bzw. hacken, mit dem Rest in eine Schüssel geben und mit Pfeffer, Salz, Chiliflocken und Paprikapulver abschmecken. Wichtig, ein wenig ziehen lassen. Dazu gab es Paprika und Gurke zum dippen und Roggen-Knäckebrot. Das war sehr lecker und ist schnell gemacht. #guteküche #selfmade #frühstuck #gemüse #gesundeernährung #allesquark #ernährung #healthylife #healthy #delicious #protein #casein #niedersachsen #germany #igersgermany #foodporn #selbstgemacht #leckeressen #lecker #eatclean #märz2018

Ein Beitrag geteilt von A.B. (@ablin.de) am

4. Mein Fazit

Es ist keine Hexerei, simpel und schnell zuzubereiten. Mir macht es mittlerweile Spaß mir Gedanken zu machen. Immer wieder schaue ich mir verschiedene Zusammenstellungen in Apps wie zum Beispiel Yazio oder auf FDDB an. So kann man sich anhand der jeweiligen Zutaten, schnell einen überblick über die Nährwerte im Zusammenspiel mit dem erdachten Ernährungsplan verschaffen.

Gruß André

Vollgas - Garten "Workout"
Auf dem Endspurt zum 40. Geburtstag - Wohin geht die Reise?
1+

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


17 − 1 =