ApunktBpunkt

Ein Blog mitten aus der Heide!

Selbst ist der Mann – Bodenplatte gießen im Zeitraffer

| Keine Kommentare

Backe Backe Bodenplatte

Am vergangenen Samstag haben wir endlich wieder einen riesen Schritt in Sachen Modernisierung machen können. Der alte und optisch wenig reizende Anbau nebst Terassenüberdachung ist Geschichte, leider der damit verbundene Hauswirtschaftsraum ebenfalls. Es steht fest, es muss schnellstens was neues her.

Mit zwei Betonmischern bewaffnet, 31 Sack Zement im Magazin und weit mehr als 2 Tonnen 0-32er Sand sowie unzähligen Litern Wassern, haben wir die Bodenplatte in Handarbeit gegossen. Die Bewährung und den Unterbau hatte ich bereits unter der Woche vorbereitet. Alles wurde entsprechend verdichtet, mit einer dicken Bauplane zum Erdreich hin abgedeckt und mit einer Q257er Betonstahlmatte, Abstandshaltern und  einigen Metern 10er Betonstahl zueinander und miteinander verbunden. Die gut 16m² hatten es trotz der guten Vorbereitungen in sich. Nach knapp 6 Stunden war alles erledigt. Die Abziehvorrichtung hat ganze Arbeit geleistet. In den kommenden Tagen ziert eine überdimensionierte Abdeckplane das alte Terassendach bis über die neuen Fundamente hinaus. So kann der Beton geschützt vor Wind und Wetter gut aushärten. Wir wässern den durstigen Beton ein bis zwei Mal am Tag um Rissen und zu schnellem Austrocknen vorzubeugen.

In diesem Sinne wünschen wir Euch einen schönen und erholsamen ersten Mai.

0

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


3 + 6 =

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com