ApunktBpunkt

Ein Blog mitten aus der Heide!

Wandern in der Heide – Fuhrmanns-Schänke bei Oldendorf

WP GPX Maps Error: File /var/www/vhosts/ablin.de/httpdocs/wp-content/uploads/gpx/Track_24-AUG-14 145845.gpx not found!

Am heutigen Sonntag stand der Flohmarkt an der Fuhrmanns-Schänke in der Nähe von Oldendorf auf dem Familienterminplan. Wir sind eigentlich nicht der typische Flohmarktbesucher, ich kann mich außer den Flohmarkt am Lönsstein an keinen Besuch erinnern. Wie auch immer, es hatten uns einige Bekannte diesen Markt ans Herz gelegt. Bereits bei der Ankunft merkten wir, wir sind nicht die einzigen und schon lange nicht die ersten Gäste. Es war kurz nach zehn Uhr und der Markt brummte. Wir haben einige Bekannte getroffen und hier und da auch etwas für den Nachwuchs gefunden. Die Zeit verging, das Geld auch und so wechselten ohne das man es merkte, einige Euro den Besitzer.

Nach dem Markt hatten wir uns einen ausgiebigen vorgenommen. Am Auto bekam die kleine Cheffin, die Wegzehrung eingeflößt und eine neue Buchse umgebunden. So konnte fast nichts mehr schief gehen. Aber auch nur fast. Die ersten Kilometer hielten wir uns an den E1, den Europäischen Fernwanderweg und machten dann einen nicht so schnell zu bemerkenden Fehler, wir bogen ab. Mein Navi nebst guter Topografischer Karte zeigte uns den Weg, mal flach, mal sandig aber schon nach ca. 1,5 Kilometern wurden die Spuren immer enger. Was solls dachte ich mir, die Strecke wird schon wieder besser. Weit gefehlt, die hiesigen Jäger sind bekanntermaßen lauffaul und so liegt ihnen hier nichts am Wegebau. Ich habe irgendwann die Laune der Frau kippen und meine Fälle davon schwimmen sehen. Es half nichts, die Lösung, ein breiter gut zu befahrender Weg musste her. Nach einer gefühlten Ewigkeit über Stock und Stein kamen wir endlich auf den angepeilten Hauptweg. Von hier aus nur noch ein paar Kilometer geradeaus und zurück waren wir in der Zivilisation. Ich möchte mir nicht vorstellen wie orientierungslos die Feuerwehrleute beim großen Waldbrand in der Heide umher irrten. Dank der modernen Technik haben wir es schlussendlich geschafft, die Laune verbesserte sich und auch der zwischenzeitlich einsetzende Regen konnte uns nicht weiter entzweien.

Auf der Karte sieht die Gegend nicht annähernd so „mäßig“ aus, die Strecke ab verlassen des E1 bis zum nächsten Hauptweg (Angelbecksteich – Starkshorn) ist für Radwanderungen und auch Buggys nicht zu empfehlen. Zwar ließe sich hier draußen so manches Schäferstündchen ungestört erleben, aber zum ausgelassenen Sonntagsspaziergang kann ich es nicht empfehlen.

Gruß André

ALS - Die Lösung heisst nicht Ice Bucket Challenge
Radtour mit Kind und Kegel
0

Kommentare sind geschlossen.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com