ApunktBpunkt

Ein Blog mitten aus der Heide!

Sültinger Mühle offen – Eine seltene Gelegenheit

In einer kleinen Gruppe von vier Radlern haben wir den Nachmittag und die dafür bereitstehende Zeit genutzt, um Waden und Lungen zu stärken. Das Wetter verhieß ausser ein wenig Wind keinen Regen und auch keine anderen bösen Überraschungen. Wie schon am Dienstag wurde die Strecke über Kreutzen, Sültingen, Munster, Hindenburg Bunker, Reiningen, Poitzen und Müden gewählt. Es kamen in der Summer wieder knapp vierzig Kilometer zusammen. Eine schöne Runde mit schnellen Phasen und auch interessanten Orten. Als wir Sültingen passierten und einen Schlenker zur Mühle machten, stand das Tor offen. In meiner gewohnt neugierigen Art und Weise, fuhr ich auf den Hof. Wir haben uns dann kurzerhand entschlossen, zu fragen, ob wir uns umsehen dürfen. Ein wenig von unserem Besuch überrascht, machte der dort angetroffene und nach seinen Aussagen langjährige Verantwortliche, eine Ausnahme. Man muss auch mal Glück haben. Der Zustand der Anlage ist sehr gut, gerade so als hätte der Müller noch alles in Betrieb. Ich finde es sehr schade das man solche Orte nicht anderweitig und vor allem touristisch interessant gestalten kann. Wie auch immer, im unteren Teil gibt es ein paar Bilder der Besichtigung.

volle Distanz: 38874 m
Gesamtanstieg: 241 m
Durchschnittsgeschwindigkeit: 20.66 km/h
Gesamtzeit: 02:11:30

Mehr Informationen rund um die Mühlen an der wunderschönen Örtze: https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96rtze

Radtour mit Kind und Kegel
Einblicke in den Hindenburg Bunker bei Munster
0

Kommentare sind geschlossen.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com