ApunktBpunkt

Ein Blog mitten aus der Heide!

Samsung Knox – ausgesperrt aus dem eigenen Telefon?!

Bildquelle: Samsung Presse Material

Ich habe die Nachrichten zum Samsung Knox „Un“sinn schon eine ganze Weile interessiert verfolgt. Ich konnte es mir weder am Anfang noch nach den neuesten Berichten vorstellen, das wenn ich mich selbst für einen Rootzugriff auf meinem Samsung Telefon entscheide, ich damit rechnen muss, das im Telefon etwas “durchbrennt” und ich danach nicht mehr auf meine Daten zugreifen darf. So etwas nenne ich völligen Schwachsinn und nebenbei bemerkt zerstört Samsung bzw. die vom Konzern verbaute EFUSE das Eigentum derjenigen die sich für ein solches Telefon entschieden haben. Dieser Umstand unterstreicht ein weiteres Mal wie man mit seinem Kundenstamm nicht umgehen sollte. Für mich ist dieser einprogrammierte Garantieverlust, ein ganz klares Kriterium um vom Kauf eines weiteren Smartphones von Samsung abzusehen. Ich könnte mir allenfalls ein solches fehlgeleitetes Feature bedingt vorstellen, könnte man es komplett deaktivieren. Es bleibt ein sehr bitterer Beigeschmack! Wenn man schon um die Sicherheit der Smartphones seiner Kunden besorgt ist, dann würde ich folgende Punkte vorschlagen.

  • Android direkt von Google nutzen
  • Zusatzsoftware per eigenem Shop für dort registrierte Smartphones anbieten
  • Hände weg von den Chips
  • Updates (siehe 4.3 Debakel) ruhig mal auf Funktion prüfen
  • Sicherheitsaktualisierungen schnell per OTA verteilen und Provider in die Pflicht nehmen

Link zum aktuellen Artikel auf Golem.de: http://www.golem.de/news/samsung-knox..

Gruß André

Weihnachten - Die NSA kommt zu uns in die Stadt
Nebeneinanderfahren – per Rad nebeneinander unterwegs
0

Kommentare sind geschlossen.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com